DER VEREIN

News
Geschäftsstelle
Satzung
Chronik
Organigramm
Dokumente
Spielstätte

DIE TEAMS

Tornado Niesky
Tornado Reserve
Nachwuchs
Hobby
Eisstock

tornado-niesky.de

DEB

Tornado Niesky bei Facebook Tornado Niesky bei Twitter
Team
S
T
P
Leipzig 28 163:109 65
Erfurt 28 146:102 57
Halle 28 113:88 56
Schönheide 28 120:125 40
Niesky 28 101:102 38
FASS Berlin 28 101:122 32
Chemnitz 28 89:122 30
Jonsdorf 28 98:153 18
Landkron Brauerrei Görlitz
Niederschlesische Entsorgungsgesellschaft
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Dentallabor Lexmann
Dentallabor Lexmann
Dentallabor Lexmann
Vereinsleben

Tornado Niesky
Chronik

Chronik aktualisiert am: 25.07.11 - 22:48 Uhr
Herunterladen der Chronik: Hier als PDF
 

Begonnen hat alles in den Nachkriegsjahren, als sich jugendliche Eishockeybegeisterte im Winter nach der Schule auf dem zugefrorenen Moryteich zur gemeinsamen Freizeitbeschäftigung trafen. Mit allem, was zur Verfügung stand (alte Spazierstöcke, hockeyschlägerähnliche Gegenstände), wurde Eishockey gespielt. Die 1. Akteure waren Bademeister Richard Haupt mit seinen Söhnen Eberhard und Herrmann, Horst Bürgel, Joachim Kessler, Werner Holtschke, Erich Maroske, Werner Ambelang, Heinz Marquart, Günter Jurke, Heinz Koschany, Günter Michalk, Karl Heinz Adam, Günter Schilk, an dieser Stelle genannt stellvertretend für viele andere Aktive. Das Eishockeyspielen innerhalb des genannten Personenkreises reichte eines Tages nicht mehr aus. Erich Maroske hatte Kontakt zu den Eishockeyfreunden in Weißwasser aufgenommen. Die Männer um Paul Lehnigk, Siegfried Mann und Legende „Opel“ Lachmann waren froh, endlich einen Spielpartner gefunden zu haben.